CCU Workshop Methanolanlagen

Flexibilitätsoptionen thermischer Abfallbehandlungsanlagen durch stromnetzabhängige CO2-Nutzung

Erfolgreiches Seminar anlässlich der IRRC


BSE hat auf der IRRC Waste-to-Energy (www.vivis.de) (Wien), dem Branchentreffen für die Thermische Abfallverbrennungsanlagen, CO2-zu-Methanol für Müllverbrennungsanlagen vorgestellt und am Abschlusstag ein Carbon Capture and Utilisation (CCU) Seminar organisiert. Mit besonderen Dank an die Redner ist es uns gelungen folgende Inhalte zu präsentieren:

  • CO2 Value Europe berichtete über den Stand des CCU und die neuesten regulatorischen Entwicklungen in diesem Bereich auf europäischer Ebene. Wir haben von vielfältigen Möglichkeiten zur Unterstützung durch den Verband wie beispielsweise aus dem Innovation Fund erfahren.
  • Das Nova Institute hat uns einen Überblick der CCU-Technologien gegeben und dabei CO2-zu-Methanol als eine effektive Methode für die Abfallverbrennungsindustrie und Chance zur Verbesserung der Kreislaufwirtschaft identifiziert.
  • McPhy hat die industrielle Verwertung von eigenem Strom der Müllverbrennungsanlagen zur Vorbereitung der Methanolproduktion aus Wasserstoff präsentiert und seine eigenen Referenzen und den Aufbau der industriellen Fertigung vorgestellt.
  • Aker Solutions hat über die industrielle Aminwäsche zur CO2-Abscheidung gesprochen und zwei Videos zur modularen Just Catch Unit präsentiert, wovon kürzlich eine 100.000 TPA Anlage an die Müllverbrennungsanlage Twence (NL) verkauft wurde.
  • bse Engineering Leipzig hat die Einzelheiten der Methanolherstellung aus Strom und CO2 erklärt insbesondere die speziellen Anforderungen des BASF Katalysators für den flexiblen Betrieb zur Maximierung der Erlöse über den Strommarkt und der Methanolproduktion sowie der Integration Methanolanlagen – Abfallverbrennungsanlage – Netz.
  • Als Überraschungsgast und Vertretung für den Werksleiter der MVA in Frederikstad Kvitebjørn Bio-El, hat Prof. Dr. Franz Winter (TU Wien) die Ergebnisses seines CO2-Abscheidungsprojekt vorgestellt, dessen Anlage jetzt an die Shell verkauft wird.

Darüber hinaus fand über die 3-Tages Veranstaltung jeder die Gelegenheit zum Netzwerken. Aus den Gesprächen heraus, so möchten wir betonen, sehen alle Beteiligten das wachsende Bedürfnis zur nachhaltigen Nutzung der Stoff- und Energieströme in der Erfüllung der Abfallentsorgungspflicht. Hierbei gelang es uns mit verschiedenen Betreibern einzelne Aspekte aus stofflicher, technischer, technologischer, kaufmännischer und regulatorischer Sicht entsprechend des jeweiligen Landes zu einem Gesamtbild mit Business Case zusammenzuführen.

CCU Workshop IRRC Wien

Bild: Vor dem CCU Seminartag fand die globale IRRC Waste-to-Energy Conference statt; © BSE

CCU Workshop IRRC Wien

Bild: CCU Seminar für die Abfallverbrennungsindustrie, Moderation Hr. Markus Gleis (Umweltbundesamt); © BSE

Besonders danken wir dem Veranstalter der IRRC Waste-to-Energy Thomé-Kozmiensky Verlag GmbH.